Loading…

Ihr Anwalt für Arbeitsrecht in Bonn
Kompetente Rechtsberatung für Arbeitnehmer & Arbeitgeber | Sponsored Content

Anwalt Arbeitsrecht Bonn – Ines Friedrich | Kanzlei / Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in Bonn & Köln

Anwalt Arbeitsrecht Bonn - Ines Friedrich | Zuverlässige, kompetente Rechtsberatung in Bonn
Ines Friedrich, zuverlässige, kompetente Rechtsberatung in Bonn

Anwalt Arbeitsrecht Bonn für Arbeitnehmer & Arbeitgeber »
Rechtsanwältin Ines Friedrich

‚Anwalt Arbeitsrecht Bonn‘ gesucht? Bei Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich werden Sie optimal beraten. Frau Ines Friedrich steht Ihnen – dank ihrer Erfahrung & Expertise – für die Beantwortung allgemeiner & spezieller Rechtsfragen zum komplexen Gebiet des Arbeitsrechts gerne zur Verfügung.

Ergibt sich ein Streit zwischen Ihnen & Ihrem Arbeitnehmer / Arbeitgeber, dann benötigen Sie einen erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht an Ihrer Seite. Ob Probezeit, Elternzeit, Kündigung, Urlaubsanspruch, etc.: Bei Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich können Sie sich auf eine zuverlässige & kompetente Rechtsberatung in Bonn verlassen.


Schwerpunkte
im Bereich Arbeitsrecht »

  • Probezeit
  • Elternzeit
  • Urlaubsanspruch
  • Schwangerschaft
  • Resturlaub
  • Mobbing
  • Arbeitszeit
  • Betriebsrat

Klassische & spezielle Fragen
im Arbeitsrecht »

  • Welche Fristen sind bei einer Kündigungsschutzklage zu beachten?
  • Kann ich als Arbeitnehmer den Verfall meines Resturlaubs verhindern?
  • Betriebsräte – Wann empfiehlt sich die Einschaltung des Betriebsrats? 
  • Welche Fragen dürfen Arbeitgeber bei einem Bewerbungsgespräch stellen?
  • Wann spricht man über eine „verhaltensbedingte“ Kündigung?
  • Was versteht man unter einer „Kündigungsschutzklage“
  • Besteht bei einem Minijob ein Anspruch auf bezahlten Urlaub?

‚Anwalt Arbeitsrecht Bonn‘ gesucht? Wünschen Sie sich eine kompetente Rechtsberatung zu diesen oder anderen Themen aus dem Gebiet des Arbeitsrechts? Ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber, Rechtsanwältin Ines Friedrich hilft Ihnen weiter. Jetzt kontaktieren »



Rechtsgebiete
| Arbeitsrecht, Familienrecht & Erbrecht

Anwalt Arbeitsrecht Bonn - Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Familienrecht & Erbrecht

Arbeitsrecht

Besonders auf dem Bereich des Arbeitsrechts steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich gerne zur Verfügung. Als Syndikusanwältin in diesem Gebiet verfügt sie über eine breite Erfahrung, wenn es um Arbeitsverträge, Kündigung und sonstige, bereichsrelevante Fragen für Arbeitnehmer & Arbeitgeber geht.

Familienrecht

Scheidung, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Umgangsrecht, etc. Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich bietet Ihnen zielorientierte, praxisnahe Lösungen & kompetente Betreuung in familienrechtlichen Angelegenheiten und setzt sich für die Durchsetzung & Wahrung Ihrer Interessen ein.

Erbrecht

Wenn Menschen sterben und ein Erbe hinterlassen, kann es oft zu Streitigkeiten zwischen den Erben führen. Komplexe Erbrecht-Fragen und steuerliche Angelegenheiten können sehr schnell zu ermüdenden Konflikten führen. Mit professioneller Rechtsberatung können Sie diese entgehen.

Gestaltung oder Anfechtung eines Testaments, Pflichtteilsanspruch, Erbenfeststellung, etc. Sollten Sie erbrechtliche Fragen haben, dann können Sie Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich kontaktieren. Ihre kompetente, juristische Beratung für in Bonn. Persönliche Beratung. Solide Erfahrung. Zuverlässige Vertretung.

Standort: Bonn, Köln & Umgebung

Zum Einzugsgebiet Ihrer Rechtsanwältin Ines Friedrich gehört nicht nur die Stadt Beethovens, sondern auch umliegende Städte / Standorte wie Köln, Siegburg, Bad Honnef, etc. Einfach E-Mail schreiben & Termin vereinbaren.

Anwaltssuche in Bonn: Ob Rechtsanwalt, große Kanzlei oder Sozietät: Auf Ihrem Anwalt-Suchportal für Bonn finden Sie weitere Anwälte & Fachanwälte, die Ihnen eine Top – Beratung auf verschiedenen Rechtsbereichen bieten.


Schwerpunkte Arbeitsrecht
| Anwalt Arbeitsrecht Bonn

Schwerpunkte Arbeitsrecht Bonn: Arbeitsvertrag, Kündigung, Kündigungsschutz

Auf dem Gebiet des Arbeitsrechts gibt es immer unterschiedlich Aspekte zu beachten. Aus der Kombination zahlreicher Faktoren können ebenfalls zahlreiche Rechtsprobleme entstehen. Hier einige wichtigen Schwerpunkte, wo Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich Sie bestens beraten bzw. für Sie eine Lösung finden kann.

Schwerpunkt
Arbeitsvertrag

Der Abschluss eines Arbeitsvertrages bedarf nicht immer einer schriftlichen Form. In bestimmten Fällen ist hier die Schriftform notwendig. Ansonsten kann ein Beschäftigungsverhältnis auch z.B. persönlich bzw. mündlich erfolgen. Dies im Gegensatz zur Kündigung, wo eine sichtliche Form auf jeden Fall notwendig ist. In der Praxis werden Arbeitsverträge fast immer schriftlich abgeschlossen.

Was steht im Arbeitsvertrag?

Es gibt zwar keine gesetzlichen Formulierungen für Arbeitsverträge, berücksichtigt sollte jedoch das sog. Nachweisgesetz. Dieses gibt vor, welche Informationen der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer mitteilen muss. Wichtige Punkte sind hier: Arbeitsort(e) zur Erfüllung der verschiedenen Aufgaben, Arbeitszeit, Urlaubsdauer, Angaben Startdatum des Beschäftigungsverhältnisses, evtl. die Dauer des Arbeitsverhältnisses, eine kurze Beschreibung der Aufgaben des Arbeitnehmers, Kündigungsfrist, evtl. Tarifverträge .

Kündigungsschutz

Möchte sich ein Arbeitgeber von einem Angestellten / Mitarbeiter trennen, dann muss er eine Kündigung aussprechen. Diese muss rechtsgültig sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann muss der Arbeitgeber seinen Mitarbeiter weiter beschäftigen und bezahlen. Zunächst muss überprüft werden, ob der Kündigungsschutz in dem einzelnen Fall gültig ist. Dies ist der Fall, wenn das Unternehmen bzw. der Arbeitgeber über zehn Mitarbeiter beschäftigt (von Auszubildenden abgesehen) und der Mitarbeiter dort mind. sechs Monate beschäftigt ist. Als Arbeitnehmer gelten jegliche Mitarbeiter, die aufgrund eines Arbeitsvertrages für den Arbeitgeber tätig sind. Hierzu gehören sowohl Arbeiter, Angestellte sowie sog. Minijobber.

Ist meine Kündigung wirksam?

Im Arbeitsrecht gilt eine Kündigung als eine einseitige Willenserklärung. Im Gegensatz zum Arbeitsvertrag muss diese nicht von beiden Vertragspartnern angenommen werden. Laut § 623 BGB muss die Ausstellung einer Kündigung schriftlich erfolgen. Dieses Dokument muss vom Aussteller unterschrieben werden (§ 126 Abs. 1 BGB). Dies bedeutet auch, dass eine mündliche oder elektronische Kündigung (per Mail, Fax, Text-Nachricht, etc.) nicht wirksam sind. Dieses Dokument muss eigenhändig unterschrieben werden. Nur mit einem Firmenstempel oder einer gedruckten Unterschrift wäre die Kündigung unwirksam.

Zugang der Kündigung

Ebenfalls sehr wichtig: der Zugang der Kündigung. Der Aussteller muss dafür sorgen, dass die Kündigung dem Empfänger zugegangen ist. Ab diesem Zeitpunkt ist diese auch wirksam. Dies ist bezüglich der Kündigungsfrist besonders wichtig. Im optimalen Fall sollte aus diesem Grund die Kündigung persönlich eingereicht werden. Denn so können Sie als Arbeitnehmer / Arbeitnehmer sicher sein, ab wann die Kündigungsfrist gilt. Probleme könnte es sonst bei anderen Überreichungsformen eben: „Wurde der Brief mit der Kündigung tatsächlich zugestellt?

Abmahnung

Eine rechtmäßige Abmahnung sollten Sie als Arbeitnehmer mit Vorsicht betrachten. Diese kann der erste Schritt z.B. vor einer verhaltensbedingten Kündigung sein. Sollten Sie also eine Abmahnung von Ihrem Arbeitgeber erhalten, dann ist diese durchaus ernst zu nehmen. Denn eine Abmahnung signalisiert, Sie haben Ihre Pflichten als Arbeitnehmer verletzt. Eine Abmahnung muss allerdings immer begründet sein. Als ein berechtigter Grund könnten z.B. das wiederholte Missachten festgelegter Arbeitsanweisungen gelten.

Überprüfen muss man zunächst die Wirksamkeit. Wurden beim Aussprechen einer Abmahnung alle Anforderungen berücksichtigt? Diese Frage sollte unbedingt als Erstes gestellt werden. Sogar vor der Analyse der evtl. Missachtung der vereinbarten Arbeitspflichten. Beispielsweise muss der Arbeitnehmer nicht nur über die Art & Weise des Verstoßes klar informiert werden, sondern auch über die möglichen Konsequenzen.

„Anwalt Arbeitsrecht Bonn“ gesucht? Bei Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich werden Sie nicht nur gut, sondern optimal beraten.


Fachanwalt
oder Rechtsanwalt für Arbeitsrecht?

Ein Fachanwalt bzw. die Anwälte einer Fachanwaltskanzlei haben sich auf ein oder verschiedene Rechtsbereiche spezialisiert. Können aus diesem Grund hier spezielles Know how / Fachwissen & Expertise aufweisen. Ein Rechtsexperte muss sich allerdings nicht nur diesem einzigen Gebiet allein widmen. Er kann auch in anderen Rechtsbereichen aktiv sein bzw. Mandanten beraten. Die Zahl Fachanwaltschaften, die er führen darf, ist allerdings auf 3 begrenzt.

Im Laufe des Jura-Studiums erlangen angehende Volljuristen Fachkenntnisse in unterschiedlichen Rechtsgebieten. Das bedeutet, ob Fach- oder Rechtsanwalt: Alle in Deutschland zugelassenen bzw. hier ausgebildeten genießen die gleiche Erstausbildung. Darf ein Fachanwalt mehr als ein Rechtsanwalt? Beide Anwälte verfügen über die gleichen Rechte bzw. beide können Mandanten vertreten und sind an ihre Schweigepflicht oder Verschwiegenheitspflicht gebunden.

 


Lokale Bewertungen
| Rechtsanwaltskanzlei: Fragen & Kommentare

Frau RechtsanwältinInes Friedrich möchte ihren Service kontinuierlich für Sie optimieren. Fragen, Kommentare und Bewertungen Ihrer Anwaltskanzlei in Bonn können Sie hier ansehen. Im unteren Bereich finden Sie eine Karte mit lokalen Reviews aus der Google Community.  Hier können Sie sich gerne kostenfrei anmelden und eine Bewertung abgeben. Ihr Rechtsexperte freut sich auf Ihr Feedback.

 

Hilfreiche Links & Informationen zum Thema Arbeitsrecht in Bonn

Vertrauensvolle Erfassung Ihres Problems, nachhaltige Durchsetzung Ihrer Ziele: Frau Rechtsanwältin Ines Friedrich ihre erfahrene Rechtsanwältin für Arbeitsrecht kann für Sie die bestmögliche Lösung für Ihr Anliegen finden.